Tesla eröffnet 800. Supercharger-Standort in Europa

Das US-Unternehmen hat im französichen Avignon seinen 800. Supercharger-Standort in Europa eröffnet. Insgesamt stehen damit 9.000 Ladepunkte zur Verfügung. In Deutschland betreibt Tesla aktuell 128 Supercharger-Standorte mit über 1.600 Ladepunkten, die teilweise auch für Fremdmarken zugänglich sind. Teslas Ladeinfrastruktur ist nun in 30 europäischen Ländern verfügbar.

Größere Standorte an wichtigen Routen

Der Standort in Avignon liegt an der französischen Hauptverkehrsrouten auf dem Weg nach Süden in Richtung Marseille und Côte d’Azur. Hier gibt es 28 Schnellladeplätze für E-Autofahrer. Damit setzt Tesla seine Strategie um, vorrangig größere Standorte zu eröffnen. Den Rekord des größten europäischen Supercharger-Standortes hält weiterhin Nebbenes in Norwegen mit 44 Schnellladeplätzen. Als Tesla im August 2013 die ersten sechs europäischen Supercharger Standorte eröffnete, umfasste jeder vier Schnellladeplätze. Mittlerweile liegt der Durchschnitt pro Standort bei etwas mehr als 11 Superchargern.

Tesla Supercharger: Größtes öffentliches Schnellladenetz Europas

Das im November 2021 gestartete Pilotprojekt der teilweisen Öffnung der Supercharger-Standorte für Dritte wird ausgeweitet. So haben Fremdkunden in bereits 13 Märkten Zugang zu über 250 Supercharger-Standorten und 3600 Schnellladeplätzen. Mit diesem Piloten betreibt Tesla nun das größte öffentliche Schnellladenetz Europas ab 150 kW Ladeleistung.

[crp]
Picture of Dirk Kunde

Dirk Kunde

Elektroautos, Brennstoffzellen, stationäre Speicherbatterien, V2G, Ladeinfrastruktur, autonomes Fahren – die spannendsten Entwicklungen passieren im Bereich Mobilität. Darum geht es in meinen Artikeln und Videos. Als Journalist bin ich stets auf der Suche nach neuen Ideen für Mobilität von Morgen.

Schreibe einen Kommentar

Anzeige

Newsletter abonnieren

[mc4wp_form id="19350"]

Instagram

Beliebte Artikel

Unterstütze uns

Anzeige