Polestar 2 bekommt mehr Energie, Reichweite und einen Heckantrieb

Polestar 2 Modelljahr 2024

Polestar verpasst seiner elektrischen Fließheck-Limousine ein Update. Mit dem Modelljahr 2024 bekommt der Polestar 2 eine Frontpartie, die der Designsprache des Polestar 3 (SUV) entspricht. Das meiste passiert jedoch unter der Haube: neue Elektromotoren, leistungsfähigere Batterien sowie Verbesserungen im Bereich der Nachhaltigkeit. Außerdem stellt Polestar bei der einmotorigen Variante von Front- auf Heckantrieb um.

In der Automobilindustrie ist es üblich, dass ein Facelift oberflächliche optische Veränderungen mit sich bringt, die oft die ursprüngliche Absicht hinter dem Designansatz des Fahrzeugs aufheben. Beim neuen Modelljahr des Polestar 2 sind wir über die Oberfläche hinaus gegangen und haben wesentliche technische und mechanische Komponenten des elektrischen Antriebsstrangs verbessert“, sagt Polestar CEO Thomas Ingenlath.

Neue Motoren, verfeinertes Fahrverhalten und Heckantrieb

Die Single Motor Varianten (RWD) sind jetzt heckgetrieben und werden von einem neu entwickelten Permanentmagnetmotor sowie einem Siliziumkarbid-Inverter angetrieben. Der neue Motor hat eine Leistung von bis zu 220 kW (erhöht von 170 kW) und ist auf maximalen Wirkungsgrad und hohes Drehmoment (von 330 Nm auf 490 Nm) optimiert. Die Zeit für den Sprint von 0 auf 100 km/h wird damit um 1,2 Sekunden auf 6,2 Sekunden gesenkt.

Die Dual Motor Variante (AWD) erhöht dank eines neu ausbalancierten Antriebsstrangs und Drehmomentverhältnisses die Leistung. Der neue Heckmotor ist die primäre Antriebsquelle und wird an der Vorderachse von einem neuen Asynchronmotor unterstützt. Dies ermöglicht eine Gesamtsystemleistung von 310 kW und 740 Nm (gegenüber den bisherigen 300 kW und 660 Nm). Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h wird in 4,5 Sekunden erreicht. Zur Effizienzsteigerung kann der Frontmotor komplett abgeschaltet werden, wenn er nicht benötigt wird. Wird mehr Leistung benötigt, schaltet sich der Frontmotor nahtlos wieder zu.

Performance Paket als OTA-Update im Polestar 2

Mit dem optionalen Performance-Paket sind bis zu 350 kW und eine Beschleunigungszeit von 0-100 km/h in nur 4,2 Sekunden möglich. Die Steigerung von Leistung, Performance und Fahrspaß kann für alle zulässigen Long Rage Dual Motor Modelle auch als Over-The-Air (OTA) Download in Form eines Software-Upgrade gekauft werden.

Der Wechsel von Front- zu Heckantrieb bei den Single Motor Varianten und die Neukalibrierung des Drehmomentverhältnisses bei der Dual Motor Variante für ein verbessertes Heckantriebsgefühl heben das Fahrerlebnis des Polestar 2 auf ein ganz neues Level“, sagt Joakim Rydholm, Head of Chassis Development bei Polestar.

Polestar 2 Smart Zone

Smart Zone: Vom Atmen zum Sehen

Die SmartZone feiert ihr Debüt im Polestar 2. Sie steht für den Wechsel vom Atmen zum Sehen und spiegelt den Hightech Charakter der Polestar Fahrzeuge wider. Bislang dominiert in der Front ein Wabenmuster mit Lufteinlässen das Bild. Wie beim Polestar 3 beherbergt die SmartZone einige der wichtigsten Sicherheitsfunktionen, darunter die Frontkamera und das Mid-Range Radar. Zusätzlich wurden die geschmiedeten 20-Zoll-Leichtmetallräder des Performance-Pakets aktualisiert, um den Polestar 2 in seiner sportlichsten Ausprägung an den Polestar 3 anzugleichen.

Mehr Reichweite und schnelleres Aufladen

Der Polestar 2 wird mit einer verbesserten Lithium-Ionen-Batterie von CATL mit 27 Modulen ausgestattet. Das hat Auswirkungen auf Effizienz, Kapazität sowie die Ladezeit. Die Long Range Varianten verfügen jetzt über 82 kWh-Batterien (bislang 78 kWh). Die Batterie für die Standard Range Varianten hat weiterhin eine Kapazität von 69 kWh mit 24 Modulen und wird von LG Chem geliefert.

Die aktualisierten Batterien profitieren von einer neu gestalteten Batterietrenneinheit, verbesserten Stromschienen und einer optimierten Zellchemie, die schnellere Laderaten von bis zu 205 kW Gleichstrom (bislang 150 kW) für die Long Range Batterien und 135 kW für die Standard Range Batterie ermöglichen.

Die größeren Batterien sowie die optimierte Leistungsabgabe der stärkeren Motoren sorgen bei allen Varianten für höhere Reichweiten. Die Funktion zur Abschaltung des Frontmotors beim Long Range Dual Motor ist besonders effektiv, um die Reichweite zu maximieren. Diese beträgt nun bis zu 592 km WLTP, was einer deutlichen Steigerung von 105 km entspricht. Der Standard Range Single Motor erreicht jetzt bis zu 518 km WLTP, eine Steigerung von 40 km, während die Long Range Single Motor Variante auf bis zu 635 km WLTP kommt, also 84 km mehr.

Weniger CO2-Ausstoß bei der Fahrzeugproduktion

Trotz der Leistungssteigerungen sind die Kohlendioxidemissionen (CO2) bei den Versionen mit neuer 82 kWh Batterie dank verbesserter Zellchemie um 1,1 Tonnen auf 5,9 Tonnen pro Fahrzeug gesunken (vorher sieben Tonnen pro Fahrzeug). Die Durchführung einer vollständigen Lebenszyklusanalyse (Life Cycle Assessment) ist im Laufe 2023 geplant.

Mehr in der Serienausstattung

Die Fahrerassistenzsysteme Blind Spot Information System (BLIS) mit Lenkunterstützung, Cross Traffic Alert mit Bremsunterstützung und Rear Collision Warning and Mitigation sowie die 360-Grad-Surround-View-Kamera und die automatisch abblendenden Außenspiegel gehören jetzt zur Serienausstattung. Die kabellose Lademöglichkeit für Mobiltelefone ist jetzt ebenfalls serienmäßig in allen Varianten enthalten.

Das Modelljahr 2024 des Polestar 2 kann in Europa ab sofort bestellt werden. Die ersten Auslieferungen sind für das dritte Quartal 2023 geplant. Preise für den Polestar 2 starten bei 50.775 Euro. Der Polestar wird damit teurer. Aktuell liegt die Long Range Single Motor-Version bei 50.995 Euro und kostet dann 54.475 Euro.

Polestar 2 Ausstattung und Preise für das Modelljahr 2024

VarianteAntriebsBatterie-kapazitätLade-leistung DCReichweite bis zu
WLTP [1]
LeistungDreh-moment0-100 km/hPreis in €
Long range
Dual Motor mit Performance-Paket
AWD82 kWh205 kW592 km350 kW740 Nm4,2s65.275
Long range
Dual Motor
AWD82 kWh205 kW592 km310 kW740 Nm4,5s58.775
Long range Single MotorRWD82 kWh205 kW635 km220 kW490 Nm6,2s54.475
Standard range Single MotorRWD69 kWh135 kW518 km200 kW490 Nm6,4s50.775
1. Vorläufige Reichweitenangaben nach WLTP-Norm. 2. Preise exklusive Überführungsgebühr.

Plus 166,4 Prozent beim Absatz in Deutschland

Der Polestar 2 betrat 2019 erstmals den hart umkämpften Markt der Premium Elektroautos und verbindet skandinavisches Design, exzellente Benutzerfreundlichkeit mit mitreißenden Fahreigenschaften und einem Fokus auf Nachhaltigkeit. Er war das erste Auto der Welt mit einem Infotainmentsystem, das auf Android Automotive OS mit integrierten Google Funktionen basiert. Das Fahrzeug ist in 27 Märkten weltweit erhältlich und hat Ende 2022 die Marke von 100.000 produzierten Einheiten überschritten. In Deutschland wurden 2022 knapp 7.000 Polestar 2 zugelassen. Im Zulassungs-Ranking ist das Platz 23 der beliebtesten E-Autos. Polestar steigerte seinen Absatz im vergangenen Jahr um 166,4 Prozent.

Werbung

Polestar 2 leasen – die günstigsten Leasing-Raten

Dirk Kunde

Dirk Kunde

Elektroautos, Brennstoffzellen, stationäre Speicherbatterien, V2G, Ladeinfrastruktur, autonomes Fahren – die spannendsten Entwicklungen passieren im Bereich Mobilität. Darum geht es in meinen Artikeln und Videos. Als Journalist bin ich stets auf der Suche nach neuen Ideen für Mobilität von Morgen.

Schreibe einen Kommentar

Anzeige

Hyundai Ioniq 5 leasen

Newsletter abonnieren

Jeden Freitag um 11 Uhr alle Drehmoment-Nachrichten im eigenen Postfach.

* notwendig

Powered by MailChimp



Instagram

Beliebte Artikel

Vay: Erstes ferngesteuertes Auto allein auf öffentlicher Straße in Hamburg unterwegs
10 Argumente gegen Elektroautos
Nio eröffnet Läden in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt sowie eine Wechselstation an der A8
Ioniq 5 mit mehr Batterie- und Motorleistung sowie serienmäßiger Batterieheizung
BMW ermöglicht manuelle Vorkonditionierung der Batterie. Und darum werden Batteriezellen lackiert
Hyundai Ioniq 5 empfängt nun OTA-Updates

Unterstütze uns

Anzeige