Volkswagen und Ford ziehen Stecker bei Argo AI

VW ID BUZZZ Argo AI Moia

Das ist das AUS für den Entwickler autonom fahrender Autos. Ford und Volkswagen ziehen den Stecker bei Argo AI. Die Probleme bzw. Enttäuschungen müssen auf Seiten der beiden Investoren groß sein, ansonsten lässt sich die radikale Reaktion kaum erklären. Die Entscheidung dürfte das Ende für das Start-up aus Pittsburgh bedeuten.

Der Entschluss geht laut Handelsblatt auf Ford zurück. Das Unternehmen habe in seiner Bilanz bereits eine Abschreibung in Höhe von 2,7 Milliarden Dollar für die Beteiligung vorgenommen. Volkswagen hatte 2019 unter Führung von Herbert Diess 2,6 Milliarden Dollar in Argo AI investiert. Beide Autohersteller hielten jeweils 40 Prozent der Anteile. Vor dem radikalen Schritt habe Ford in Wolfsburg angeklopft und die Anteile zum Verkauf angeboten. Der neue Vorstandsvorsitzende Oliver Blume habe abgelehnt.

Das überrascht, denn Argo AI ist Entwicklungspartner von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) bei einem Projekt von Moia in Hamburg. Der Ridepooling-Dienst will bereits 2025 autonom fahrende ID Buzz in der Hansestadt auf die Straße schicken. Die Zeit drängt also und eine Trennung von Argo AI dürfte das Projekt eher verzögern.

Neuer Partner wird demnächst benannt

„Gerade bei der Entwicklung von Zukunftstechnologien zählen Fokus und Geschwindigkeit. Unser Ziel ist es, unseren Kundinnen und Kunden die leistungsfähigsten Funktionen zum frühestmöglichen Zeitpunkt anzubieten und unsere Entwicklung möglichst kosteneffizient aufzustellen“, lässt sich Oliver Blume in der Pressemitteilung zur Trennung von Argo AI zitieren. Der Unmut über den Entwicklungsstand nach drei Jahren Zusammenarbeit muss groß sein, um eine so weitreichende und auch teure Entscheidung zu treffen. Volkswagen werde in Kürze einen neuen Partner für VWN benennen. Im Handelsblatt wird spekuliert, das Mobileye, eine Intel-Tochter, die Rolle übernehmen könnte.

Kamera am VW ID Buzz von Moia

Cariad entwickelt Level 3 Fahrfunktionen zusammen mit Bosch

Trotz der aktuellen Trennung hält Volkswagen an seinen Plänen fest: Kunden sollen im Jahr 2025 mit Moia den autonom fahrenden ID Buzz in Hamburg buchen können. Volkswagens Software-Sparte Cariad wird die Entwicklung des automatisiertes Fahren für PKW zusammen mit Bosch vorantreiben. Die Unternehmen wollen das teil- und hochautomatisierte Fahren massentauglich und für jedermann verfügbar machen. Erste Fahrfunktionen des Level 3 mit kompletter Übernahme der Fahraufgabe sollen 2023 angeboten werden. Für den chinesischen Markt plant Cariad eine Kooperation mit Horizon Robotics. Im Bereich Hardware ist der Konzern eine Partnerschaft mit Qualcomm für Hochleistungs-Chips für das automatisierte Fahren eingegangen.

VW übernimmt Argo AI Mitarbeiter in Deutschland

Die 280 Mitarbeiter der deutschen Argo AI GmbH erhalten von Volkswagen ein Übernahmeangebot. Sie können entweder beim Hamburger-Projekt von Moia mitarbeiten oder wechseln zu Cariad. Allerdings halten laut Handelsblatt einige der Entwickler Cariad für zweitklassig. „Wir haben alle gehofft, unabhängig zu bleiben. Viele gute Leute werden das Unternehmen verlassen“, zitiert die Zeitung einen anonymen Mitarbeiter.

Dirk Kunde

Dirk Kunde

Elektroautos, Brennstoffzellen, stationäre Speicherbatterien, V2G, Ladeinfrastruktur, autonomes Fahren – die spannendsten Entwicklungen passieren im Bereich Mobilität. Darum geht es in meinen Artikeln und Videos. Als Journalist bin ich stets auf der Suche nach neuen Ideen für Mobilität von Morgen.

Schreibe einen Kommentar

Anzeige

Audi e-tron leasen

Newsletter abonnieren

Jeden Freitag um 11 Uhr alle Drehmoment-Nachrichten im eigenen Postfach.

* notwendig

Powered by MailChimp



Instagram

Beliebte Artikel

10 Argumente gegen Elektroautos
Nio eröffnet Läden in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt sowie eine Wechselstation an der A8
THG-Quote: Die höchsten Prämien für E-Auto-Fahrer und Wallbox-Besitzer
Renault Zoe schafft in der 3. Generation bis zu 390 Kilometer mit 52 kWh Batterie
Tesla Model 3
Volkswagen entscheidet sich für Innoviz als Lidar-Lieferant

Unterstütze uns

Anzeige