Anzeige

Laden oder Leiden? So gut ist Ladeinfrastruktur in Deutschland

Ladetest

Mit dem Ford Mustang Mach E absolvieren wir von Süden nach Norden unseren Ladetest: Auf der A7 fahren wir von der österreichischen an die dänische Grenze. Einmal durch ganz Deutschland. Auf den knapp 1.000 Kilometern stehen laut Liste 36 Ladepunkte. Wir halten an 24 Ladesäulen auf Raststätten und Autohöfen. Insgesamt zehn Mal fließt kein Strom. Die Gründe reichen von defekt über alles belegt bis zur Ablehnung unserer Ladekarte. Und dennoch ist das Laden für uns kein Leiden. Dank der großen Batterie (99 kWh) im Mustang Mach E haben wir stets ausreichend Energie für die Etappen. Klar, es gibt noch viel zu verbessern bei der öffentlichen Ladeinfrastruktur. Doch unser Test zeigt: Langstreckenfahrten mit dem Elektroauto sind problemlos möglich. 

Anzeige
Dirk Kunde

Dirk Kunde

Elektroautos, Brennstoffzellen, stationäre Speicherbatterien, Ladeinfrastruktur, autonomes Fahren – die spannendsten Entwicklungen passieren im Bereich Mobilität. Darum dreht es sich in meinen Artikeln und Videos. Als Journalist bin ich stets auf der Suche nach neuen Ideen für Mobilität von Morgen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige

Top Beiträge

THG-Quote: Barprämie für E-Auto-Fahrer
10 Argumente gegen Elektroautos
Tesla Model 3
BMW iX3: Bayrisches E-Auto aus China
EnBW mobility+ bietet das größte Ladenetz in der DACH-Region
Moovility zeigt, mit welcher Ladekarte man am günstigsten lädt

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

* notwendig

Powered by MailChimp



Drehmoment Hoodies & T-Shirts kaufen:

 

Unterstütze uns bei Patreon.com

 

Anzeige

Anzeige