AutoScout24: Volvo im Abo

Volvo XC 40 im Abo
XC40 R-Design, in Crystal White Pearl

Abo statt Kauf. Der Online-Marktplatz AutoScout 24 und Volvo kooperieren bei einem Miet-Angebot. Mit dem Programm „Care by Volvo“ bietet der schwedische Hersteller schon länger Auto-Abos an. Nun können Privatkunden über AutoScout24 zwischen verschiedenen Abo-Modellen der Marke wählen. Der Einstieg beginnt bei 549 Euro für einen Volvo XC40 T3 Automatik Momentum Pro. Steuern, Versicherung, Wartung und Zulassung sind im monatlichen Abo-Preis enthalten. Der Fahrer bezahlt nur noch das Tanken. Die Mindestlaufzeit beträgt drei Monate und die Laufleistung 15.000 km pro Jahr. Während der Laufzeit des Abos kann der Nutzer auch auf ein anderes Fahrzeug der Marke wechseln.

Eigenes Auto ist teurer als gedacht

Das Abo macht die Kosten für ein eigenes Auto transparenter. Der Spiegel berichtet, dass Autobesitzer häufig eine falsche Vorstellung von den monatlichen Kosten haben. Die Schätzung der Besitzer liegt bei durchschnittlich 204 Euro pro Monat. Doch eine Untersuchung von Forschern des RWI-Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung sowie der Universitäten Mannheim und Yale kommt zu einem ganz anderen Ergebnis. Die Wissenschaftler haben rund 6.000 deutsche Haushalte mit eigenem Auto befragt und die Ergebnisse mit Daten des ADAC abgeglichen. Demnach liegen die monatlichen Ausgaben für Kraftstoff, Werkstattbesuche, Steuern, Versicherung und Abnutzung bei durchschnittlich 425 Euro, also mehr als doppelt so hoch.

Volvo im Abo bei AutoScout24
Care by Volvo bei AutoScout24

Mieten statt Kaufen

AutoScout24 ist mit über zwei Millionen Fahrzeuginseraten und mehr als 43.000 Händlerkunden der größte Online-Automarkt. Das Portal bietet bereits seit September 2019 einen Vergleich unterschiedlicher Abo-Modelle. Volvo ist der erste Hersteller, der nahezu seine komplette Modellpalette bei AutoScout24 zur Auswahl anbietet. Das reicht vom Kompakt-SUV Volvo XC40 über den Sportkombi Volvo V60 bis zum Flaggschiff Volvo XC90.

Die Kooperation ist das Ergebnis einer stärker werdenden Nachfrage nach flexiblen Mobilitätskonzepten. Laut einer Nutzerumfrage des Online-Portals hat sich die Bekanntheit von Auto-Abos im Jahresvergleich fast verdoppelt. „Dank der Zusammenarbeit mit Care by Volvo erreichen wir nun auch jene Nutzergruppe, welche einem Auto-Abo anfangs vielleicht noch unsicher gegenüberstand – durch das Vertrauen in Volvo jetzt aber darin bestärkt wird, dieses neuartige Mobilitätskonzept für sich auszuprobieren“, sagt Jochen Kurz, Director Product bei AutoScout24.

Abo auch für Elektroautos

Volvo gehört mit zu den ersten Herstellern, die ein Abo-Angebot für Privatkunden bieten. Bislang wird dieser Markt vor allem von Drittanbietern abgedeckt. Interessenten haben die Wahl zwischen Vive la Car, Like2Drive oder Cluno. Letzterer hat auch sechs Elektroautos vom Renault Zoe 50 über den Opel Corsa-e bis zum Tesla Model 3 im Abo-Angebot. Der US-Stromer kostet 1.299 Euro im Monat.

Die Abo-Modelle ähneln bekannten Leasing-Angeboten, so dass inzwischen auch einige Leasinggesellschaften Abos anbieten. Doch der Verzicht auf eine Anzahlung, Überführungsgebühren sowie das Einrechnen sämtlicher Nebenkosten machen den Reiz der Abo-Angebote aus. Die Möglichkeit, das Fahrzeug-Modell während der Laufzeit wechseln zu können, ist die Kirsche auf der Torte und macht ein Abo für Privatkunden extrem attraktiv.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren