Hyundai und Kia suchen Start-ups für Accelerator-Programm

Die Hyundai Motor Group, bestehend aus den Marken Hyundai und Kia, sucht Start-ups mit neuen Ideen in den Bereichen Energie, Mobilität, Logistik, Bauwesen, intelligente Fabrik und Materialien. Auf der Innovationsplattform „ZER01NE Accelerator“ (Zero One Accelerator) startet die nächste Projektphase. Junge Gründer können sich für eines von 20 Projekten bewerben.

Hyundai und Kia wollen mit der Progamm innovative Technologien für ihre Geschäftsbereiche identifizieren. zu erkunden. Die ausgewählten Start-ups erhalten ein Budget für die Projektentwicklung. Zudem stehen bei Gefallen Kapitalbeteiligungen in Aussicht.

Seit der Einführung der Innovationsplattform im Jahr 2018 haben 54 Start-ups Kapitalbeteiligungen erhalten. Insgesamt haben 125 Teams aus elf Tochtergesellschaften des Konzerns mit 115 Start-ups in 97 Projekten zusammengearbeitet. Für die Teilnahme können sich junge Unternehmen bis zum 29. Juli 2022 bewerben.

Frank Schultz

Frank Schultz

ist passionierter E-Auto-Fahrer. Für ihn zählen leises und vor allem entspanntes Fahren zu den größten Vorteilen. Die Ladepausen verbringt er mit einem Blick auf die neuesten Meldungen zur Elektromobilität und postet sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Anzeige

Newsletter abonnieren

Jeden Freitag um 11 Uhr alle Drehmoment-Nachrichten im eigenen Postfach.

* notwendig

Powered by MailChimp



Instagram

Beliebte Artikel

THG-Quote: Angebot wird immer vielfältiger
Nio eröffnet Läden in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt sowie eine Wechselstation an der A8
Hyundai Ioniq 5 empfängt nun OTA-Updates
US-Senat stimmt Erneuerung der staatlichen E-Auto-Förderung zu
Elvah erhält neues Geld: E-Autos als Energiespeicher für grünen Strom zusammen schließen
10 Argumente gegen Elektroautos

Unterstütze uns

Anzeige