Luxuslimousine Lucid Air lädt mit 900 Volt

Lucid Air Seitenansicht

New Car on the Block. Es gibt einen weiteren Mitspieler im Markt der Elektromobilität. Lucid Motors öffnet den Konfigurator für seine elektrische Luxuslimousine Air. Zu Beginn gibt es die besser ausgestatteten Varianten: Air Touring, Air Grand Touring und Air Dream Edition. Das günstigere Einstiegsmodell Air (ab 80.000 $) folgt 2022. Die ersten drei Modelle sind ab Frühjahr bzw. Sommer 2021 in den USA zu haben und ab 2022 in Europa.

Alte Tesla-Bekannte

Gefertigt werden die Elektroautos in Casa Grande, Arizona. Doch die Zentrale von Lucid befindet sich im kalifornischen Newark, rund zehn Meilen von Teslas Fabrik in Fremont. Bei Lucid arbeiten etliche Ex-Tesla-Mitarbeiter. Ein prominentes Beispiel ist Peter Hochholdinger, den Elon Musk von Audi abwarb, um die Produktionsleitung in Fremont zu übernehmen. Lucid Motors CEO Peter Rawlinson war mal Chef-Ingenieur für das Model S bei Tesla.

Somit lässt Elon Musk der Start des Wettbewerbers direkt vor seiner Haustür nicht kalt. Bei Twitter stänkert Musk: Rawlinson habe keinerlei großen Verdienste am Model S und er verließ das Unternehmen, als man ihn am meisten brauchte.

Laden mit 300 kW

Die Leistungswerte des Air sind absolute Oberklasse: Von 620 bis 1.080 HP. 1.080 Horse Power entsprechen 1.095 PS oder 805 Kilowatt. Die maximale Reichweite liegt bei der Dream Edition bei 503 Meilen – umgerechnet 805 km. In zwei Sekunden ist das Elektroauto aus dem Stand auf 96 km/h (0-60 mph). 270 km/h beträgt die Höchstgeschwindigkeit. Die Batteriezellen von LG Chem fassen 113 kWh. Die Batterie lädt in zwanzig Minuten 480 km (300 Meilen) nach. Das liegt an einer Spannung von 924 Volt (höher als beim Porsche Taycan). Das ermöglicht eine Ladeleistung bis zu 300 kW an Schnellladern.

In den ersten drei Jahren ist das Laden an HPC-Säulen (bis zu 350 kW) von Electrify America kostenlos für die Fahrer. Interessanterweise steckt Volkswagen hinter dem Lade-Anbieter. Das Navi im Lucid Air kennt die nächstgelegene Ladestation. Auch Plug & Charge funktioniert bereits. Einfach den CCS-Stecker einstecken, das Auto wird erkannt und der Ladevorgang beginnt.

VersionPreis
in $
Motoren-
Leistung kW
Reichweite
in km (EPA)
Dream Edition169.000805804
Grand Touring139.000597827
Touring95.000462650
Air80.000n.n.nbn.n.b.

Lucid Air: Fast wie Fliegen

Auffallend am Air ist die breite Front. Das wird durch das Lichtband noch unterstützt. Das Design des Wagens auf minimalen Widerstand ausgelegt. Mit einem cW-Wert von 0.21 ist die Limousine extrem aerodynamisch unterwegs.

Das Panoramaglasdach macht dem Namen Air alle Ehre. Bei einem Blick auf die Rückbank wird deutlich, hier war der Komfort eines Privatflugzeugs Vorlage der Designer. Die Beinfreiheit ist riesig, unter anderem, weil in der Batterie so genannte „Fuß-Garagen“ ausgespart wurden. Ab 2022 werden als Extra Liegesitze mit 45 Grad Neigung für die beiden hinteren Passagiere angeboten. Musik schallt aus 21 Lautsprechern im Air. Das Smartphone dient als Autoschlüssel.

Hinter dem Lenkrad erstreckt sich ein leicht gebogenenes 5K-Display mit einer Diagonale von 86 cm (34 Zoll). In der Mittelkonsole steckt ein weiterer Touchscreen. Alexa hört auf die Sprachbefehle.

Auf der Seite von Lucid Motors kann man bereits Vorbestellungen für Deutschland mit einer Vorauszahlung in Höhe von 900 Euro platzieren.

  • Lucid Air
  • Lucid Air
  • Lucid Air
  • Lucid Air
  • Lucid Air Display
  • Lucid Air Heck
  • Lucid Air Rückbank
  • Lucid Air
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren