Anzeige

Audi RS e-tron GT: Vier Ringe rollen über Rhodos

Mit der Rennsport-Version (RS) präsentiert Audi sein schnellstes Elektroauto. Ja, der Audi RS e-tron GT kann mit dem Porsche Taycan mithalten, denn beide basieren auf der Konzernplattform J1. Audi nutzt das 800 Volt-System mit einer 93,4 kWh fassenden Batterie, die mit bis zu 270 kW (DC) lädt. In unter 3,5 Sekunden ist der Sportwagen auf 100 km/h und beschleunigt bis 250 km/h. Der e-tron GT läuft ab Ende 2020 in den Böllinger Höfen in Neckarsulm vom Band. Die Auslieferung an Käufer startet Ende des ersten Quartals 2021. Doch mich ließ Audi bereits Ende Oktober 2020 ans Steuer. Auf der Insel Rhodos durfte ich die schnellen vier Ringe unter griechischer Sonne testen.

Anzeige
Dirk Kunde

Dirk Kunde

Elektroautos, Brennstoffzellen, stationäre Speicherbatterien, Ladeinfrastruktur, autonomes Fahren – die spannendsten Entwicklungen passieren im Bereich Mobilität. Darum dreht es sich in meinen Artikeln und Videos. Als Journalist bin ich stets auf der Suche nach neuen Ideen für Mobilität von Morgen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Anzeige

Anzeige

Top Beiträge

THG-Quote: Barprämie für E-Auto-Fahrer
10 Argumente gegen Elektroautos
Tesla Model 3
BMW iX3: Bayrisches E-Auto aus China
Moovility zeigt, mit welcher Ladekarte man am günstigsten lädt
VW ID3 Pro Performance

Newsletter abonnieren

Newsletter abonnieren

* notwendig

Powered by MailChimp



Drehmoment Hoodies & T-Shirts kaufen:

 

Unterstütze uns bei Patreon.com

 

Anzeige

Anzeige