Audi RS e-tron GT: Vier Ringe rollen über Rhodos

Mit der Rennsport-Version (RS) präsentiert Audi sein schnellstes Elektroauto. Ja, der Audi RS e-tron GT kann mit dem Porsche Taycan mithalten, denn beide basieren auf der Konzernplattform J1. Audi nutzt das 800 Volt-System mit einer 93,4 kWh fassenden Batterie, die mit bis zu 270 kW (DC) lädt. In unter 3,5 Sekunden ist der Sportwagen auf 100 km/h und beschleunigt bis 250 km/h. Der e-tron GT läuft ab Ende 2020 in den Böllinger Höfen in Neckarsulm vom Band. Die Auslieferung an Käufer startet Ende des ersten Quartals 2021. Doch mich ließ Audi bereits Ende Oktober 2020 ans Steuer. Auf der Insel Rhodos durfte ich die schnellen vier Ringe unter griechischer Sonne testen.

Audi RS e-tron GT: Unterwegs in Iron Mans Dienstwagen | Elektroauto-News.net

Der Kiosk-Besitzer steht auf seiner Terrasse und reckt den Daumen nach oben, als ich seinen Laden passiere. Das geht mir auf dieser Tour noch öfter so. Winken, Jubeln, Daumen hoch für den Audi RS e-tron GT. Ich bin unterwegs auf der griechischen Insel Rhodos. Derartig emotionale Reaktionen auf ein Auto sind mir fremd.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren