Auto Abo: Alles inklusive, außer laden

Ford Auto Abo

Ford erweitert ab heute den Kreis der Auto-Abo Anbieter. Gemeinsam mit dem Kölner Abo-Spezialisten Fleetpool und der Ford-Händlerorganisation kann man die Modelle Mustang Mach-E, Focus, Fiesta, Puma und Kuga abonnieren. Die Laufzeit ist bei allen Fahrzeugen auf 12 Monate festgelegt. Die monatliche Rate umfasst die Kfz-Steuer, Zulassung, Vollkaskoversicherung (mit 1.000 € SB), Rundfunkgebühren, Hauptuntersuchung sowie Wartungs- und Inspektionskosten. Es gibt weder eine An- noch eine Schlusszahlung. “Alles inklusive, außer tanken oder laden. Der Kunden genießt hier bestmögliche Kostentransparenz“, sagt Wilhelm Buchmüller, Leiter Fleet Sales & Marketing bei Ford.

Geringere Schadenssumme als beim Leasing

So gibt es einen elektrischen Ford Mustang Mach-E ab 829 Euro pro Monat mit einer Laufleistung von 10.000 km im Abo-Jahr. Hier stehen auch 15.000 und 20.000 km zur Auswahl. Bei anderen Ford-Modellen sind es bis zu 30.000 km. Die Wagen werden bei einem der 300 beteiligten Ford-Händler an den Abonnenten übergeben. Der Händler steht als Ansprechpartner während der Laufzeit sowie für die Rückgabe zur Verfügung. Wer den Weg zum lokalen Ford-Händler scheut oder falls der zu weit sein sollte, wird das Auto für 199 Euro an die Haustür geliefert. Minderkilometer werden nicht angerechnet. Mehrkilometer kosten 0,29 Euro. Bei der Fahrzeug-Rückgabe erstellt der TÜV Rheinland ein Gutachten. Der Preis dafür ist bereits in die Abokosten eingerechnet. “Wir liegen im Durchschnitt bei 300 bis 400 Euro für Schadensbehebungen nach Rückgabe“, sagt Alexander Kaiser, stellvertretender CEO der Fleetpool Group. Das Unternehmen mit 190 Mitarbeitern hat bereits mit Like2Drive (B2C) und Eazycars (B2B) Abo-Erfahrung gesammelt. “Bei Leasing-Rückgaben liegt die durchschnittliche Schadenssumme mit 2.500 bis 3.000 Euro deutlich höher“, so Kaiser.

Autos mit gehobener Ausstattung

Ford bietet vorkonfigurierte Fahrzeuge mit einer gehobenen Ausstattung an. So wird der Mach-E als Dual E-Extended mit großer Batterie (99 kWh) und 540 km Reichweite angeboten. “Das erleichtert den Händlern nach Rückgabe die Weitervermarktung als Jahreswagen“, sagt Buchmüller. Zum Start habe man 500 Fahrzeuge für das Abo-Angebot bestellt, um möglichst kurze Lieferzeiten zu ermöglichen. Bei einem Fiesta dauert es sechs bis acht Wochen, doch beim Mustang Mach-E lautet die Angabe rund ein halbes Jahr: 24 bis 26 Wochen Lieferzeit.

Ford Auto Abo
Zum Start des Ford Auto Abo stehen Stefan Wieber, Vertriebsdirektor Pkw bei Ford, Alexander Kaiser, stellvertretender CEO Fleetpool Group und Fabio Krause, Geschäftsführer Ford-Partner Verband e.V. vor einigen der Abo-Modelle am Kölner Rheinufer

Generation Spotify: Nutzen statt besitzen

Das Abo-Modell richte sich an die “Generation Netflix bzw. Spotify”. Der gesamte Buchungsprozesse läuft digital. Das Auto ist nicht mehr privater Besitz, sondern Gebrauchsgegenstand. Zu Beginn der Streaming-Angebote wie Spotify und Netflix wurde oft eingewendet: Menschen wollen ihre Musik / Filme besitzen und nicht bloß nutzen. Die große Nutzerschaft der Streaming-Angebote spricht inzwischen gegen diesen Einwand. Wobei es sicherlich eine Generationen-Frage ist. Doch in einer Ford-Befragung gaben 73 Prozent der 30 bis 50-jährigen mit höherer Bildung an, sich durchaus für ein Abo-Angebot zu interessieren. “Wir stärken mit diesem innovativen, den Zeitgeist `Nutzen statt Besitzen´ adressierenden, Vertriebskanal unsere Marke. Außerdem halten wir die Abonnenten während der gesamten Vertragslaufzeit im Ford Kosmos“, sagt Stefan Wieber, Ford-Vertriebsdirektor. Nach Rückgabe des Abo-Autos beim Ford-Händler soll sich der Kunde möglichst direkt für einen Anschlussvertrag entscheiden.

Gegen den Autokauf sprechen eine hohe Kapitalbindung als auch das Risiko des Wertverlustes beim Wiederverkauf. Mit dem Übergang zur Elektromobilität und drohenden Verbotszonen für Verbrenner-Modelle, steigt das Restwertrisiko weiter an. Beim Leasing muss man sich vergleichsweise lange festlegen. Volvo und VW bieten Abos mit dreimonatiger Laufzeit. Und es drohen die bereits erwähnten hohen Schadenszahlungen bei der Rückgabe von Leasingfahrzeugen.

Vorteil Auto Abo

Große Auswahl beim Auto Abo

Am Markt haben sich bereits reine Abo-Anbieter wie Finn etabliert. Aber auch weitere Autohersteller sind im Abo-Markt bereits gut aufgestellt: Anbieter wie Mercedes und Volkswagen steigen zunächst mit ihren E-Autos der EQ- und ID-Reihen ins Abo-Geschäft ein. Jaguar Land Rover ist ebenfalls bereits aktiv. Volvo verzeichnet mit seinem Abo-Angebot Care großen Erfolg. So stieg die Zahl der Verträge von 2.900 auf 5.754 im vergangenen Jahr – fast eine Verdoppelung. Dabei fuhren rund 90 Prozent der Kunden zuvor Autos anderer Marken. Ford nennt keine genauen Zahlen, doch rechnet man in Köln schon bald mit einer vierstelligen Zahl an Abo-Abschlüssen. Die Unternehmensberatung Roland Berger macht den Anbietern Mut. Laut deren Studie werde sich die Zahl der Aboverträge von heute (ca. 114.000) auf 388.000 in 2025 mehr als verdreifachen.

Auto Abos Schätzung Roland Berger

Anzeige
Dirk Kunde

Dirk Kunde

Elektroautos, Brennstoffzellen, stationäre Speicherbatterien, V2G, Ladeinfrastruktur, autonomes Fahren – die spannendsten Entwicklungen passieren im Bereich Mobilität. Darum geht es in meinen Artikeln und Videos. Als Journalist bin ich stets auf der Suche nach neuen Ideen für Mobilität von Morgen.

Das könnte Sie auch interessieren: