Aiways kooperiert mit Pump zur Routen- und Ladeplanung der E-Autos

pump

Aiways kooperiert bei der Routen- und Ladeplanung mit dem App-Anbieter Pump. Der Autohersteller aus Shanghai bietet seinen U5 in Europa ohne integriertes Navi an (siehe Testvideo unten). Der Verzicht darauf macht sich im Preis bemerkbar, da so Lizenzzahlungen für das Kartenmaterial entfällt.

Da fast jeder E-Autofahrer ein Smartphone nutzt, kann das Gerät die Navigation übernehmen. Via Apple Carplay landen die Angaben auf dem Fahrzeugmonitor. So lassen sich Fahrten im Voraus planen und detaillierte Informationen über die Ladestationen entlang ihrer Route abrufen – einschließlich der Verfügbarkeit, des genauen Standorts, der Anbieterdetails, der durchschnittlichen stündlichen Nutzung sowie der Ladegeschwindigkeit.

Status der Ladestation abrufen

Die Pump-App ist jederzeit mit Aiways synchronisiert und zeigt auf Wunsch nur kompatible Ladegeräte und Ladedetails an, die auf den Ladezustand der Batterie und den Ladefähigkeiten des Autos ausgerichtet sind. Kunden können außerdem den jeweiligen Status und die Funktionsfähigkeit der Ladestationen auf ihrem Smart Device abrufen – eine Funktion, die derzeit bei anderen OEM-Lösungen nicht verfügbar ist. Einzigartig ist, dass die Verbindung zwischen Fahrzeug und App online erfolgt, sodass weder Fahrzeughardware noch Adapter erforderlich sind – einzig das Smartphone muss mit einem Kabel über die USB Schnittstelle verbunden werden.

Zum ersten Mal überhaupt senden wir Autodaten – unter Einhaltung aller geltenden Datenschutzbestimmungen – direkt an die App eines externen Partners. Wir brauchen keine eingebauten Navigationssysteme, die recht teuer und nach kurzer Zeit veraltet sind. Wir machen es auf die clevere Aiways-Art und haben einen Partner gefunden, der alle notwendigen Informationen liefert und seine App ständig aktualisiert. Unsere Kunden haben damit stets ein aktuelles System“, sagt Dr. Alexander Klose, Executive Vice President of Overseas Operations bei Aiways.

Aiways U5
Aiways U5

Pump Pro für 4,99 € pro Monat

Die Standardversion der App ist kostenlos und ermöglicht es, eine Fahrt auf dem mobilen Gerät zu programmieren und die Daten der Ladestationen in der persönlichen Reiseplanung hochzuladen. Mit einem Monats- oder Jahresabonnement können die Nutzer auf Pump Pro zugreifen, das den aktuellen Ladezustand anzeigt und berücksichtigt, Fahrten berechnet und Ladestationen auf der Strecke empfiehlt. Mit Pump Pro können Nutzer darüber hinaus zusätzliche Wegpunkte, Rückfahrten, bevorzugte Ladebetreiber und individuelle Batteriestände hinzuzufügen und sich in eine virtuelle „Warteschlange“ einreihen, so dass die Autofahrer Ladestopps mit minimaler Wartezeit planen können. Jeder Aiways U5-Kunde erhält Pump Pro drei Monate kostenlos. Nach der Testphase kostet die Pro-Version 4,99 Euro pro Monat. Die App-Entwickler planen bereits Erweiterungen bei der Bewertungen der Zuverlässigkeit von Ladestationen, Informationen darüber, ob andere Nutzer auf die Nutzung einer bestimmten Ladestation warten als auch eine Version für das OS Android Auto.

Ladeplanung in ganz Europa

800 Volt Technologies heißt das Unternehmen hinter Pump. Es wurde 2020 von Helmuth Ritzer, Thomas Hecker und Tobias Berg gegründet, die über mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Automobilindustrie und bei führenden Technologieunternehmen verfügen. „Pump bietet Autofahrern einen intuitiven Zugang zur Ladeplanung in ganz Europa. Wir berechnen bereits über 100.000 Fahrten pro Monat. Die neue Zusammenarbeit wird das Angebot beider Unternehmen in Europa erweitern und das Erlebnis, ein Elektrofahrzeug zu besitzen, verbessern“, sagt Helmuth Ritzer, Mitbegründer von Pump.

Anzeige
Frank Schultz

Frank Schultz

ist passionierter E-Auto-Fahrer. Für ihn zählen leises und vor allem entspanntes Fahren zu den größten Vorteilen. Die Ladepausen verbringt er mit einem Blick auf die neuesten Meldungen zur Elektromobilität und postet sie hier.

Das könnte Sie auch interessieren:

Beliebte Beiträge

10 Argumente gegen Elektroautos
THG-Quote: Die höchsten Prämien für E-Auto-Fahrer
Hyundai Ioniq 6 kommt als stromlinienförmige Limousine
Ladekarten für E-Autos: Tarife im Vergleich
Leasing Auto-Abo

Newsletter abonnieren

Jeden Freitag alle Drehmoment-Nachrichten im eigenen Postfach.

* wird benötigt




Unterstütze uns bei Patreon.com

Anzeige